ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

 

§ 1 Allgemeines & Geltungsbereich

 

Diese Bedingungen betreffen alle Transaktionen, Verträge und Angebote, wie die Dienstleistungen und den Verkauf von Produkten, die zwischen dem Studio und dem Kunden imstande kommen bzw. geschlossen werden. Ausnahmen von Transaktionen, die nicht unter die allgemeinen Geschäftsbedingungen fallen, bedürfen der Mitteilung in schriftlicher Form.

Mit Inanspruchnahme einer Dienstleistung (durch Terminvereinbarung) akzeptiert der Kunde die AGB's.

 

 

§ 2 Dienstleistung, Garantie & Gewährleistung

 

Der Dienstleister führt seine Dienstleistung nach bestem Wissen und Gewissen und nach dem neuesten Standard der Industrie am Kunden aus.

Sollten Änderungen der Standards auftreten, wird der Dienstleister dem Kunden noch vor Beginn der Leistung davon in Kenntnis setzen.

 

 

§ 3 Terminvereinbarungen

Vereinbarte Termine sind eine beiderseitige Willenserklärung und für beide Parteien bindend.


Behandelt werden auf eigenen Wunsch und nach terminlicher Vereinbarung alle geschäftsfähigen Personen ab 18 Jahren.
Bei Personen unter 18 Jahren ist eine Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

Kann aus für uns nicht zu vertretenden Gründen oder höherer Gewalt ein Termin von uns nicht eingehalten werden, wird der Kunde umgehend in Kenntnis gesetzt, sofern die hinterlegten Adress- und Kontaktdaten eine zeitnahe Kontaktaufnahme ermöglichen. Wir sind in dem Fall berechtigt, den Termin kurzfristig zu verschieben oder vom Vertrag zurückzutreten. Unsere gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte bleiben unberührt.

 

§ 4 Terminverzug durch den Kunden
 

Termine sind, gleich aus welchen Gründen, mind. 2 Werktage vorher abzusagen. Im Falle einer nicht fristgerechten Absage eines Termins gilt folgendes:

a) Bei Absagen innerhalb von 48 Stunden vor dem vereinbarten Behandlungstermin bleibt die Verpflichtung zur Zahlung von 50% des Preises jener Behandlung bestehen.

b) Erscheint der Kunde nicht zum vereinbarten Behandlungstermin und sagt diesen Termin auch nicht mindestens 24 Stunden vorher ab, sind wir berechtigt, dem Kunden den nicht rechtzeitig abgesagten Termin gemäß § 615 BGB in Rechnung zu stellen. Ein Anspruch auf Ersatzleistung seitens des Kunden besteht nicht.

Bei kurzfristigen Absagen versuchen wir gerne für Sie den Termin neu zu vergeben. Wenn uns das gelingt, entstehen Ihnen keine Kosten. Sollte uns das nicht gelingen und die Terminlücke bleibt bestehen, wird die zu berechnende Ausfallgebühr in Rechnung gestellt.

Die Behandlung beginnt mit dem Eintreffen der Kundin / des Kunden in der Kabine. Bei verspätetem Eintreffen besteht ein Anspruch auf Behandlung nur während der vereinbarten Behandlungsdauer. Wir sind zudem berechtigt, die volle Behandlungszeit zu berechnen, wenn die Behandlungsdauer aufgrund eines nachfolgenden Termins pünktlich beendet werden muss.

 

§ 5 Preise 


Zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gilt, soweit im Einzelfall nicht anders vereinbart, die aktuelle Preisliste.

Die Zahlungen für Dienstleistungen und/oder Produkte sind nach der Behandlung bzw. bei Übergabe der Verkaufsware sofort zur Zahlung in Bar, EC-Cash oder via Paypal fällig. 
Bei Verkäufen von Gutscheinen gilt dies dementsprechend.

Die Preise für Dienstleistungen und Produkte sind im Institut zu veröffentlichen. Die ausgewiesenen Preise müssen die gesetzliche Mehrwertsteuer beinhalten. Preiserhöhungen müssen mindestens 30 Tage vor dem in Kraft treten bekannt gegeben werden. Angebote sind nur in dem veröffentlichten Zeitraum gültig und nur solange der Vorrat reicht.

In begründeten Fällen können Termine nur mit Vorauszahlung angenommen werden.

 

§ 6 Geschenkgutscheine 

 

Geschenkgutscheine können nicht in bar ausgezahlt werden. Der Anspruch aus dem Gutschein verjährt nach der regelmäßigen Verjährungsfrist des § 195 BGB in 36 Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem der Gutschein ausgestellt wurde. 

 

§ 7 Behandlungen

 

Jeder Kunde erhält vor seiner Behandlung ein individuelles und ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch, in welchem umfassend auf alle Informationen, Risiken und die notwendige Nachpflege hingewiesen wird. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, alle erforderlichen Pflegehinweise zu berücksichtigen und ggf. entstehende Komplikationen selbst zu verantworten.

 

Innerhalb der Behandlung werden den Bedürfnissen des jeweiligen Hautbildes entsprechende Produkte eingesetzt. Eine Garantie bezüglich Verträglichkeit und Behandlungserfolg kann jedoch nicht gegeben werden.

 

 

§ 8 Persönliche Daten und Privatsphäre

 

Der Kunde versichert, alle persönlichen Daten und Informationen, die relevant für die professionelle Behandlung der geforderten Dienstleistung sind, an das Studio und/oder den Dienstleister weiterzugeben. Diese Daten werden auf der Kundenkarteikarte in schriftlicher oder elektronischer Form gespeichert. 

Das Studio bzw. der Dienstleister verpflichtet sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der Datenschutzklauseln einzusetzen und die Daten nicht an Dritte oder außen stehende Personen weiterzugeben ohne schriftliche Einwilligung des Kunden.

 

§ 9 Vertraulichkeit

Das Studio ist verpflichtet, alle Informationen, die während der Behandlung oder dem Service besprochen wurden, geheim zu halten und vertraulich zu behandeln. Informationen werden als vertraulich eingestuft, wenn der Kunde dies zum Ausdruck bringt, bzw. wenn dies aus dem Inhalt der Informationen zu folgern ist. Die Vertraulichkeit wird außer Kraft gesetzt, wenn dies von Rechtswegen entschieden wird und das Institut von der Vertraulichkeitsklausel entbunden wird.

 

§ 10 Haftung

 

Das Studio kann keine Haftung übernehmen, wenn der Kunde durch eine Dienstleistung zu Schaden kommt, die auf vom Kunden gelieferte Informationen beruht und sich diese als unzureichend oder nicht korrekt erweisen. Dies bezieht sich vor allen Dingen, aber nicht ausschliesslich, auf physische Bedingungen, medizinische oder medikamentöse Voraussetzungen oder Aktivitäten außerhalb des Studios.

Das Studio ist nicht verantwortlich für den Verlust oder die Zerstörung persönlicher Gegenstände oder Besitz des Kunden, welches mit ins Studio gebracht wurde.

 

 

§ 11 Garantie

Auf dem vom Studio geleisteten Service und auf die verkauften Produkte erhält der Kunde eine Garantie von 7 Tagen (ausgenommen davon ist Permanent Make-Up, hier gilt eine verlängerte Frist von 28 Tagen)

Diese Garantie verfällt ohne weiteres, wenn:

1.  Der Kunde die Reklamation nicht unverzüglich vornimmt

2. Der Kunde die Dienstleistung von einem anderen Dienstleister behandeln lässt

3. Der Kunden ohne Gebrauch von Sicherheitsvorkehrungen mit Chemikalien arbeitet oder damit in Berührung kommt

4. Der Kunde eigenmächtig erbrachte Leistungen manipuliert (z.B. Pigmentierkrusten entfernt)

5. Der Kunde andere als ihm vom Studio empfohlene Produkte verwendet

6. Der Kunde die Pflegehinweise missachtet

7. Der Kunde die Produkte nicht unter Einhaltung der Gebrauchshinweise verwendet

§ 12 Beschädigung und Diebstahl

Das Studio hat das Recht, für alle vom Kunden verursachten Schäden, eine Wiedergutmachung zu fordern. Ladendiebstahl wird ohne weiteres sofort zur Anzeige gebracht

§ 13 Beschwerden und Reklamationen

Sollte der Kunde eine Beschwerde oder eine Reklamation bzgl. des Services bzw. des gekauften Produktes aussprechen, so muss dies schnellstmöglich, spätestens aber 3 Tage nach dem Erkennen des Reklamationsgrundes dem Studio gemeldet werden. Das Studio muss innerhalb der darauffolgenden 5 Arbeitstagen eine akzeptable Lösung unterbreiten, um die Reklamation auszuräumen. Ist eine Reklamation berechtigt, d.h. eindeutig auf eine unsachgemäße Behandlung durch das Studio und nicht auf ein eventuelles Fehlverhalten durch den Kunden oder auf eventuelle anatomische Besonderheiten des Kunden, auf welche zuvor hingewiesen wurde zurückzuführen, so muss das Studio die reklamierte Arbeit ohne zusätzliche Zahlung erneut leisten, bzw. das reklamierte Produkt ersetzen oder angemessen instand setzen. Sollte die Reklamation nicht zur Zufriedenheit des Kunden bereinigt werden, kann dies auch von einer Schiedstelle oder einem Gericht entscheiden werden.

Grundsätzlich gilt aber, dass über Haltbarkeit und Verträglichkeit keine verbindlichen Angaben gemacht werden können, da dies von Person zu Person, aufgrund von persönlichen Gegebenheiten, abweicht.

§ 14 Verhaltensweisen 

Der Kunde verpflichtet sich , während seines Aufenthaltes im Studio eine angemessene Verhaltensweise an den Tag zu legen. Sollte der Kunde sich selbst nach einer Verwarnung weiterhin nicht angemessen verhalten, hat die Geschäftsleitung das Recht, den Kunden aus dem Studio zu verweisen und ggf. ein Hausverbot aussprechen.

§ 15 Gerichtsstand und Schlussbestimmungen 

 

Gerichtsstand Stuttgart